Die Vereinigten Staaten gedenken 20 Jahren seit den Anschlägen vom 11. September 2001 und dem Untergang der Zwillingstürme

0
Anschläge

Die Schrecken von 9/11, des schlimmsten Terroranschlags der modernen Geschichte fanden in knapp 102 Minuten statt. Viele Menschen versammelten sich auch dieses Jahr an den Orten, an denen jährlich an die schmerzhaften Ereignisse erinnert wird. Auf die Anschläge vom 11. September folgten 19 Jahre, 10 Monate, drei Wochen und zwei Tage Krieg in Afghanistan.

An diesem Tag vor 20 Jahren waren vier Flugzeuge gegen das World Trade Center in New York, ein Feld in Shanksville, Pennsylvania und das Pentagon-Gebäude in Washington abgestürtzt, bei Angriffen, die von der islamistischen Extremistengruppe al-Qaida koordoniert wurden.

Hunderte von Menschen versammelten sich um den Opfern der Anschläge zu gedenken

Laut bbc.com, versammelten sich Hunderte von Menschen in verschiedenen Städten des Landes, um den 2977 Opfern der Anschläge zu gedenken. In New York City versammelten sich die Angehörigen der Opfer der beiden Anschlägen auf die Zwillingstürme um die riesigen Becken des 9/11 National Monuments, in die die Namen derer, die an diesem Tag ums Leben kamen, eingraviert sind. Sichtlich gerührt, zeigten einige Familien, Fotos und andere Erinnerungsstücke ihrer Geliebten, Mitglieder verschiedener Generationen. Dies ist der Fall von Julia Meléndez, die das Foto ihres Mannes, Antonio, trug, der im Restaurant Windows on the World  in den Zwillingstürmen arbeitete.

Der US-Präsident Joe Biden und die ehemaligen Präsidenten Barack Obama, Bill Clinton und George W. Bush waren auch dabei

US-Präsident Joe Biden und First Lady Jill Biden legten am Flug 93 National Monument in Shanksville, Pennsylvania, einen Kranz nieder, wo die Erinnerung an 40 Opfer des United Airlines Fluges 93, der am 11. September 2001 in einem nahegelegenen ländlichen Gebiet abgestürtzt war, geehrt wurde.

Im Denkmal der Zwillingstürme kann man die Namen derjenigen sehen, die an den ikonischen Gebäuden gearbeitet haben, aber auch der Polizei, sowie der Feuerwehrleute, die bei Rettungsaktionen gestorben sind. Die Namen aller Opfer der Zwillingstürme wurden von den Angehörigen zwischen Tränen verlesen. Zu den Demonstrationen von Respekt und Zuneigung gehörten die für die Feuerwehrleute für ihre grundlegende Rolle und ihre Opferbereitschaft während der Rettungs- und Entfernungsaktionen der Überreste für eine lange Zeit nach den Anschlägen. Die ehemaligen Präsidenten Barack Obama und Bill Clinton nahmen auch an der Gedenkfeier im World Trade Center in New York teil und die Menge hielt um 8:46 eine Schweigeminute, um den Zeitpunkt des Absturzes des ersten Flugzeugs zu markieren.

Der US-amerikanischen internationalen Multimedia-Nachrichtenorganisation vozdeamerica.com zufolge, waren auch der ehemalige Präsident George W. Bush und seine Frau, Laura Bush bei der Gedenkfeier vom 11. September in Shanksville, Pennsylvania dabei, wo United Airlines Flug 93 abgestürtzt war. Bush, der zur Zeit der Anschläge Präsident der Vereinigten Staaten war, sprach über die Bedrohung durch den internen Terrorismus:

“Wir haben immer mehr Beweise dafür gesehen, dass Gefahren für unser Land nicht nur aus anderen Ländern kommen können, sondern auch von der Gewalt, die sich im Inneren aufbaut. Die kulturelle Übereinstimmungen zwischen gewalttätigen Extremisten im Ausland und gewalttätigen Extremisten zu Hause bestehen darin, dass sie die Kinder des gleichen unreinen Geistes sind, und es ist unsere ständige Pflicht ihnen entgegenzutreten.”

– erklärte George W. Bush.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here