Sukkulenten als deine ersten Zimmerpflanzen

0
Sukkulenten Zimmerpflanzen

Sukkulenten als deine ersten Zimmerpflanzen – Die Pflanzen, die eine Fernbeziehung bevorzugen

Hast du nie eine Pflanze gehabt? Vielleicht glaubst du, dass du nicht genug Zeit hast, um dich um eine Pflanze zu kümmern oder denkst du daran, dass du nichts über Pflanzen weißt und deswegen könntest du nie eine Pflanze besitzen. Manche Menschen meinen auch, dass die Pflanzenpflege eine Aktivität für ältere Menschen ist. Wenn du einer von denen bist, die so etwas glauben, lass mich deine Meinung ändern!

Was versteht man unter Sukkulenten?

Die Sukkulenten haben fleischige, dicke Blätter und außergewöhnliche Formen und Farben. Kurz gesagt, die Sukkulenten sind die Pflanzen, an denen du mindestens ein paar Mal in deinem Leben vorbeigegangen bist, von denen du ein Foto gemacht und dich gefragt hast, ob sie überhaupt echt sind. Ihr Name kommt von dem lateinischen Wort „suculentus“, der „saftreich“ bedeutet. Sie sind saftreiche Pflanzen, die so viel Wasser in ihren Blättern, Stämmen und Wurzeln speichern, dass sie nicht so oft gegossen werden müssen. Die Sukkulenten sind in der Regel in trockenen Klimazonen oder Bodenverhältnissen zu finden, aber sie sind auch gute Zimmerpflanzen.

Warum sind die Sukkulenten die pflegeleichtesten Pflanzen?

Auch wenn du zu Hause nicht genug Platz hast, deinen Schreibtisch dekorieren möchtest oder eventuell lernen willst, wie man Pflanzen pflegt, mit Sukkulenten kannst du sicherlich beginnen. Sie brauchen nicht zu viel Wasser, nicht zu viel Platz und manche auch nicht zu viel Licht. Eigentlich ist es viel besser zu vergessen, sie zu gießen, als sie zu übergießen. Ihnen gefällt kein kaltes Wetter, aber vielleicht gefällt dir das auch nicht, also wäre eine Sukkulente ein perfekter Mitbewohner für dich, oder?

Was für Sukkulenten gibt es?

Es gibt weltweit über 10.000 bekannte Sukkulentenarten, das heißt, dass die Auswahl äußerst groß ist. Trotzdem gibt es einige Sukkulenten, die von fast allen mindestens einmal gesehen wurden.

Der Geldbaum (Jadebaum) – Er wurde auch Pfennigbaum genannt, denn man glaubt, dass er seinen Besitzern Glück, Gesundheit oder Geld bringt. Nach der Feng-Shui-Praxis ist es besser, diese Pflanze vor dem Büro oder im Büro zu halten, damit Glück und Wohlstand eingeladen werden. Er hat dichte, ovale Blätter und als Zimmerpflanze bleibt er meistens klein. Er braucht volle Sonne, um richtig zu wachsen.

Die Echte Aloe (Aloe Vera) – Wegen ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften ist die Echte Aloe sehr bekannt. Sie ist eine Heilpflanze, deswegen wird sie zur Herstellung von Hautcremes, Ölen und Lotionen mit beruhigender Wirkung verwendet. Sie hat fleischige grau-grüne Blätter, die in dicken Rosetten angeordnet sind und wächst bis zu 40–60 cm.

Die Echeverie – Sie ist eine sternförmige Pflanze, deren Blätter mit der Form einer Rose verglichen werden können. Die Echeverie überlebt wochenlang ohne Wasser aber braucht das ganze Jahr über viel Licht. Meiner Ansicht nach sind die Echeverien die schönsten und eindrucksvollsten Sukkulenten, da sich die Arten von Echeverien in Farbe, Form und Größe unterscheiden.

Hoffentlich habe ich dich überzeugt, dir eine Sukkulente zu kaufen oder zumindest mehr Informationen über sie zu suchen. Wenn diese Pandemiezeiten uns die Möglichkeit genommen haben, die Natur zu erkunden, warum sollten wir nicht die Natur in unsere eigenen Häuser bringen?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here