Reisen in der Pandemie

0
reisen pandemie

Reisen durch die Welt, fast ohne Grenzen und ohne große Schwierigkeiten, so wie man sie vor März 2020 machen konnte, standen in den letzten Jahren vor erheblichen und ganz neuen Erschwernissen.

In Europa zum Beispiel, und besonders in der Europäischen Union, hatte man vor der Pandemie die Möglichkeit, grenzenlos zu reisen, unabhängig davon, ob man mit dem Auto oder dem Zug fahren möchte oder mit dem Flugzeug fliegen wollte. Alles war sehr einfach. Man stieg in sein Auto oder in einen Zug ein und fuhr los, ohne große Gedanken über Grenzkontrollen oder Absperrungen auf dem Weg zu seinem Ziel und ohne Sorgen, vielleicht sogar in Quarantäne gehen zu müssen.

Maßnahmen und das neue Leben

Man reist
Der Traum wieder reisen zu können, wird nun zur Wirklichkeit.

Die Jahre 2020 und 2021 haben uns gezeigt, wie sich alles, was man für selbstverständlich nimmt, fast über Nacht ändern kann. Dies vor allem bezüglich der Mobilität der Menschen. Auf einmal durfte man sein eigenes Zuhause, ohne einen guten Grund, nicht mehr verlassen. Zum Reisen war der Appell sehr deutlich wie unmissverständlich: alles absagen und zu Hause bleiben! Und die Menschen haben gehorcht – jedenfalls die meisten Menschen. Selbstverständlich waren die Maßnahmen, die die Regierungen implementiert haben, richtig, und die Völker der Europäischen Union haben diese Maßnahmen verstanden und akzeptiert. Und das war gut so!

Drang nach dem Reisen

reisen pandemie
Mit den richtigen Dokumenten, kann man fast überall hin reisen

Die Menschen verspüren nun, nachdem die Wissenschaftler Impfstoffe produziert haben, und ein großer Teil der Bevolkerung Europas vollständig immunisiert worden ist, einen großen Drang, wieder reisen zu dürfen. Aber Wissenschaftler halten dagegen: die Pandemie ist noch nicht vorbei. Also wie reist man in der Pandemie?

Wir sind schon im Jahre 2022 und bald wird die Pandemie, zumindest in Europa, ihren Geburtstag ,,feiern’’. Zwei Jahre ist es nun her, dass sich die Menschheit mit dem Coronavirus beschäftigen musste. Dieses Jahr aber, so behaupten schon viele Wissenschaftler und Politikern, wird die Pandemie ein Ende finden. Bis das aber passiert, befinden sich schon zahlreiche Menschen wieder in Bewegung durch die Welt. Wenn man heutzutage schon geimpft ist, sich testen lässt und die verschiedenen Bedingungen der Ländern beachtet, kann man fast wie früher reisen.

Was ist aber anders?

Außer einem Reisepass, und für einige Länder einem Visum, braucht man zurzeit eine Bestätigung der vollständigen Impfung gegen den Coronavirus, und manchmal einen zusätzlichen negativen Test und eine chirurgische oder FFP2 – Maske. Die Maske braucht man natürlich nur, wenn man mit dem öffentlichen Verkehr, Flugzeug, Zug, Bus etc. reist. Meistens ist das alles, was man für eine Reise benötigt. Oft wird auch eine persönliche Gesundheitserklärung per Mail verlangt. Man sollte grundsätzlich vor der Reise die Bedingungen des Ziellandes prüfen.

Wir können jetzt nur hoffen, dass die Vorhersagen der Wissenschaftlern und Politikern bald der Wahrheit entsprechen und wir alle, die das Reisen durch die Welt lieben und vermissen, fliegen, fahren oder wieso nicht auch einfach gehen werden. Und dies, ohne sich noch große Gedanken über Einschränkungen machen zu müssen.

Autor: Teodor-Mihai Buzea

Korrektor: Theodor Iordachescu

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here