Prinz Philip ist im Alter von 99 Jahren gestorben

0
Prinz Philip gestorben

Trauer in Großbritannien: Prinz Philip ist im Alter von 99 Jahren gestorben

Prinz Philip, Ehemann der britischen Königin Elizabeth II, ist heute, den 9. April 2021, im Alter von 99 Jahren gestorben. Nach Auskunft von tagesschau.de, hatte der Herzog von Edinburgh seit ein paar Monaten Gesundheitsprobleme und war in einer Spezialklinik am Herz operiert worden.

Hier können sie die offizielle Verlautbarung der Königsfamilie lesen:

„Mit tiefer Trauer hat Ihre Majestät, die Königin, den Tod ihres geliebten Ehemannes, Seiner Königlichen Hoheit, Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, bekannt gegeben. Seine Königliche Hoheit ist heute Morgen auf Schloss Windsor friedlich verstorben“. (twitter.com)

Im Juni wäre Seine Königliche Hoheit 100 Jahre geworden.

Prinz Philip war bei seiner Geburt Prinz von Griechenland und Dänemark, aber gab diesen Titel kurz nach der Heirat auf. Er hat den Titel seiner Großeltern übernommen und war als Leutnant Philip Mountbatten bekannt.

Seit 1947 verheiratet

Prinz Philip und Königin Elizabeth II haben in Ihre Kindheit getroffen und haben in 1947 geheiratet. Seine Frau war ihm mehr als siebzig Jahre treu ergeben. Auf diese Weise war  Prinz Philip der erste Monarch, der eine Platinhochzeit gefeiert hat. Außerdem hatten sie die längste königliche Ehe.

Das Paar hatten manche neuartigen Momente. In 1999 küsste Prinz Philip die Königin auf die Wange, Tatsache, die nicht üblich in seinem öffentlichen Auftreten war. Zudem hielten sie die Hände, während ein öffentliches Auftreten in 2015.

 

 

 

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here