Literaturpreise- Die künstlerische und soziale Bedeutung

Was sollte man schreiben, um einen solchen Preis zu bekommen?

0

Sehr oft sehen wir auf dem Einband eines Buches Behauptungen wie ,,Nobelpreisträger für Literatur“ oder ,,Pulitzerpreisträger“. Ich habe mir oft die Fragen gestellt, was für Unterschiede es zwischen diesen Literaturpreisen gibt und was man schreiben sollte, um einen solchen Preis zu bekommen. Die Bedeutung, die diese Literaturpreise aus einer künstlerischen und sozialen Ansicht haben, ist zu bemerken, denn sie beeinflussen sowohl den literarischen Prozess als auch die sozialen Bewegungen. In diesem Artikel habe ich mir vorgenommen, diese Unterschiede zu erklären und Beispiele von Preisträgern zu nennen.

  1. Der Nobelpreis für Literatur

Der Literaturnobelpreis ist einer der fünf Preisen, die von Alfred Nobel selbst gestiftet wurden. Die Mitglieder des Nobelkomitees wählen den Gewinner aus einer Liste mit ungefähr 350 lebendigen Autoren. Wie Nobel in seinem Testament behauptet, wird einen Autor mit diesem Preis ausgezeichnet, der ein vorzügliches Werk geschrieben hat. In puncto Vorzüglichkeit bezog sich Nobel auf eine idealistische Richtung im Sinne von literarischer Vollkommenheit. Einige Autoren, deren Leistungen mit diesem Preis anerkannt wurden, sind Thomas Mann  für seinen Roman ,,Bruddenbrooks“, Hermann Hesse für sein Werk ,,Das Glasperlenspiel“, André Gide für die Darstellung der menschlichen Problematik in seinem Werk, William Faulkner, Ernst Hemingway für einen seinen bekantesten Romane ,,Der alte Mann und das Meer“, Gabriel Marcia Marquez für seine Romane, Gunter Grass für seine beseutungsvollen Fabeln und Swetlana Alexijewitsch für ihre vielstimmige Fassung.

  1. Der Pulizer-Preis

Der Pulizer-Preis ist ein Medienpreis für journalistische, literarische und musikalische Beiträge. Der Preisträger wird von einem Komitee aus Journalisten ausgewählt. Neben Journalisten werden auch Autoren, die sich mit einer aktuellen sozialen oder politischen Problematik in ihren Werken bemühen , in Kategorien wie Belletristik, Theater, Geschichte, Dichtung oder Biographie ausgezeichnet. Einige bekannte Beispiele sind Edith Wharton für ,, Die Zeit der Unschuld“, John Steinbeck für ,,Früchte des Zorns“, William Faulkner für ,,Eine Legende“, Harper Lee für ,,Wer die Nachtigall stört“ und Toni Morrison für ,,Menschenkind“ .

  1. Der Thomas-Mann-Preis

Der Thomas-Mann-Preis der Hansestadt Lübeck und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste ist relativ neu entstanden. Die Autoren werden mit diesem Preis für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Manche Preisträger sind Christa Wolf, Lars Gustafsson, Mircea Cărtărescu und Nora Bossong.

  1. Der Booker Prize

Der Man Booker Prize for Fiction ist ein britischer Literaturpreis, der jährlich zu dem besten im Vereigniten Königreich veröffentlichten Werk geht. Die Jury besteht aus mindestens sieben Fachmännern und Fachfrauen, die sich damit beschäftigen den Schriftsteller auszuwählen, der ein komplexes, kreatives und einzigartiges Werk geschaffen hat. Manche bekannten Preisträger sind William Golding für ,,Äquatortaufe“, Kazuo Ishiguro für ,,Was vom Tage übrig blieb“ und Margaret Atwood für ihre Romane ,,Der blinde Mörder“ und später für ,,Die Zeuginnen“.

  1. Deutscher Buchpreis für Literatur

Der Deutsche Buchpreis ähnelt sich dem Man Booker Prize nach, aber er bezieht sich auf Autoren, die ihre Werke auf Deutsch gefasst haben. Er ist als eine Art Förderung für deutschsprachige Schriftsteller, Literatur von künstlericher Qualität zu schaffen. Einige Autoren, deren Leistung ausgezeichnet wurde, sind: Arno Geiger für ,,Es geht uns gut“, Kathrin Schmidt für ,,Du stirbst Nicht“, Bodo Kirchhoff für ,,Widerfahrnis“ und Anne Weber für ,,Annette, ein Heldenepos“

Weltweit gibt es zahlreiche Literaturpreise. Jedes Jahr werden die schönsten Werke der Weltliteratur ausgezeichnet, die eine breite Varietät von Themen und Problemen vorschlagen. Die Politische Korrektheit wird durch diese wichtige Schriften gespiegelt. Das heißt, dass man durch Kultur seine soziale und politische Ansichten entwickeln kann, um sein Umfeld besser zu verstehen und um seine Rolle in der Gesellschaft zu spielen. Meines Erachtens, sind diese Literaturpreise, einerseits, für die Förderung des literarischen Prozesses wichtig  und, anderseits, haben sie einen besonderen Einfluss auf die Art und Weise in der man sich für die gesellschaftlichen Probleme engagiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here