Homeschooling – Die Alternative der Zukunft?

0
Homeschooling

Unsere Realität hat sich verändert

Die Zeiten ändern sich, aber die aktuelle globale Situation vermittelt den Eindruck, dass eine große Veränderung stattfinden soll. Die Länder, die von der Corona-Krise betroffen sind, suchen nach Lösungen, damit sie mit dem Virus  überleben können. Das Bildungssystem ist ein der Bereiche, der sich schnell und wirksam an die fremde Situation anpassen muss. Nach fast sechs Monaten ist nicht nur die Weise in der die Pandemie sich entwickeln wird unsicher, sondern auch die Art und Weise in der Schüler und Studenten mit ihrer Ausbildung weitergehen, ist in Frage  gestellt. In diesem Zusammenhang, viele sind der Meinung, dass Homeschooling eine Alternative der Zukunft ist.

Viele von uns nehmen Erziehung nicht ernst aber es gibt Kinder, die lernen wollen aber in Wirklichkeit leisten sie sich nicht, das zu machen. Lesen Sie mehr in unseren Artikel: Erziehung: Recht oder Anspruch?

Homeschooling ist nicht einer  von unserer Realität sehr entfernten Begriff, sondern eine aktuelle Notwendigkeit, die nicht mehr nur von nordischen oder hawaiianischen Gemeinschaften benutzt wird. Viele Völker stimmen dieser Idee zu und versuchen es in die Tat umzusetzen.

Aber wie wirkungsvoll ist Homeschooling? Es gibt viele Vorteile und Nachteile, aber ich glaube, dass man sich zuerst auf die Quantität und Qualität der Erkenntnisse konzentrieren soll. In diesem Artikel möchte ich über die Homeschoolingmethode sprechen, in denen Lehrer sich um die Unterrichte kümmern.

Wird sich die Kreativität tatsächlich entwickeln?

Die Hauptidee des Homeschoolings ist die Verkürzung der Unterrichte und die Beseitigung der „überflüssigen“ Fächer, damit die Schüler nur wesentliche Information lernen und sie sich ihre Kreativität entwickeln. Bei dieser Art fokussiert sich den Lehrer nur auf eine geringere Anzahl von Themen. Obwohl Kreativität sich auf eine umfassende Erkenntniss der unterschiedlichen Bereiche stützt, begrenzt Homeschooling die Möglichkeiten, das Wissen zu vertiefen. Folglich kann es ein Hindernis werden, weil es den Zweck des ganzen Vorgangs gefährdet. Wie kann das Kind eine reiche Vorstellung haben, wenn es nicht neugierig auf Unbekanntes ist? Meiner Meinung nach, ist das traditionelle Bildungssystem mehr effizient, aber auch sicher, weil es mehrere Themen behandelt . Außerdem, der direkte Kontakt mit dem Lehrer unterstützt den Lernprozess.

Der Mensch – ein geselliges Tier

Ein weiterer Aspekt, den man nicht vernachlässigen muss, ist die soziale Umgebung. Die Technologie hat sich als sehr nützlich und notwendig erwiesen, aber sie kann den Sozialkontakt nicht ersetzen. Menschen benötigen Kommunikation, sie müssen sich davon überzeugen, dass man ihnen zuhört. In der Schule finden die Kinder  Freunde, in einer Klasse lernen sie angemessene Verhalten, wie sie Konflikte lösen können, wie sie Leute mit einem unterschiedlichen Hintergrund akzeptieren. Diese sind nur wenige Fähigkeiten, die erforderlich für die Einbeziehung in der Gesellschaft sind. Solche Kompetenzen entwickeln sich, wenn das Kind zur Schule geht. Das virtuelle Leben ist nicht genung, um die Personalität eines Mitglieds der Gesellschaft aufzubauen.

Was machen wir weiter?

Es gibt verschiedene Arten von Homeschooling, aber jetzt muss man das richtige Verhältnis zwischen Online-Unterrichte und der Möglichkeit der physischen Verabredung mit Lehrer und Kollegen finden. Ich glaube, eine ganze Veränderung des Ausbildungssystems mehrere Nachteile als Vorteile mitbringen wird. Wir müssen zusammen kämpfen, um uns an die neue Situation anzupassen und Alternative für unser altes Leben zu finden.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here