Haarsträhnen – Eine Alternative für Fingerabdrücke

0

    Die Wissenschaftler haben erstaunliche neue Techniken entwickelt. Eine dieser Techniken ist die Haaranalyse. Eine sehr nützliche Technik bei forensischen Untersuchungen mit ebenso genauen Ergebnissen wie bei der Fingerabdruckanalyse.

    Jeder Mensch hat die einzigartige Identitätkennzeichen, wie zum Beispiel Fingerabdrücke. Ebenso sind auch die Haarstrukturen für jeden Menschen einzigartig. Die Analyse winziger Stücke von Haarproben wirkt auf dem Gebiet der forensischen Wissenschaft Wunder. Die forensische Wissenschaft ist ein Bereich, der sehr häufig benutzt wird, um die Rätsel hinter den Verbrechern zu lösen und die Beweise im Zusammenhang mit den Verbrechern zu untersuchen.

Gewöhnlich werden Fingerabdrücke am Tatort als Beweismittel gesammelt, um den Täter ausfindig zu machen. Doch in letzter Zeit haben Wissenschaftler neue Techniken identifiziert, die bessere Ergebnisse liefern können. Die Erstellung von DNA-Profilen ist die bevorzugte Strategie von Gerichtsmedizinern und Archäologen, aber DNA-Material kann aufgrund der Umweltbedingungen abgebaut werden. Wohingegen Proteine als stabiler bestimmt werden und einen zuverlässigen Weg bieten, menschliche Überreste zu identifizieren.

Ermittler finden am Tatort oft Haare, was zur Untermauerung anderer Beweise nützlich ist und ein genaues Ergebnis ähnlich wie bei Fingerabdrücken liefern. Wenn zwei Menschen sich körperlich streiten, wird wahrscheinlich jeder sein Haar auf dem anderen oder auf der Oberfläche zurücklassen.Haare bestehen hauptsächlich aus komplex vernetzten Proteinpolymeren. Dies sind schlanke, aus der Haut hervorstehende Faserauswüchse mit unterschiedlichen mikroskopischen Eigenschaften wie Form, Farbe und deren Wurzeln. Solche Unterscheidungsmerkmale helfen, Alter, Geschlecht und Herkunft einer Person zu bestimmen.Diese Merkmale können dazu beitragen, einen Verdächtigen oder ein Opfer zu identifizieren.Einige Wissenschaftler haben bewiesen, dass die Haaranalyse genaue Ergebnisse als Fingerabdruckanalyse liefern kann.

Die Untersuchung unbekannter Haarproben erfolgt mit einem Instrument, das von forensischen Analytikern als Vergleichsmikroskop bezeichnet wird.Das Verfahren beinhaltet die Identifizierung der Probe: ob das unbekannte Haar menschlichen oder tierischen Ursprung ist. Nach der Identifizierung wird die Haarprobe mit den anderen bekannten Proben abgeglichen. Dies hilft bei der Unterscheidung zwischen den Individuen. Nach der Analyse können folgende Schlussfolgerungen gezogen werden :-

1) Wenn die Probe Ähnlichkeit zwischen der bekannten Haarprobe zeigt, stammt sie also aus der gleichen Quelle.
2) Wenn Unähnlichkeiten gesehen werden; dann stammen die Ursprünge aus unterschiedlichen Quellen.

Nach Bestätigung der erzielten Ergebnisse wird einen offiziellen Bericht verfasst, der die Endergebnisse mit Schlussfolgerungen beschreibt.Die Haaranalyse kann als Fingerabdruckanalyse genaue Ergebnisse liefern.

Eine einfache, erschwingliche Technik, die schnelle und genaue Ergebnisse wie bei der Fingerabdruckanalyse liefert; fungiert als Alternative zu Fingerabdrucktechniken in der forensischen Wissenschaft.  

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here