Gelbwestenbewegung wieder in Paris

0
Gelbwestenbewegung Wieder Paris

Die Gelbwestenbewegung sind wieder auf die Straßen von Paris eingedrungen

In Paris gibt es wieder die Proteste der Gelbwesten. Nach einer Pause aufgrund der COVID-19 Pandemie, die Protestbewegung der Gelbwesten findet wieder auf die Straßen der französischen Hauptsadt statt.

Die Polizei muss Tränengas benutzen

Die Demonstranten kämpfen gegen die Polizei, die Tränengas benutzen musste. Demonstranten sind auch in die Hauptverwaltung des BFMTV-Senders eingedrungen. Sie riefen auch verschiedene Werbesprüche. Nach Auskunft von cnn.com, mindestens 256 Demonstranten wurden zur Befragung herangezogen und 90 haben auch Warnungen bekommen.

Champs-Elysées ist in Gefahr

Nach Auskunft von france24.com, haben Behörden Angst davor, dass sich gewalttätige Proteste auf den Champs-Elysées Boulevard verbreiten werden. Auf den Champs-Elysées wurden alle Versammlungen verboten, aber Barrikaden wurden errichtet, obwohl keine Proteste erlaubt sind.

Die Geschichte der Gelbwesten

Die Bewegung, deren Name von den gelben Warnwesten bekam, die französischen Autofahrer in ihren Fahrzeugen halten müssen, begann im November 2018 gegen Pläne zur Erhöhung der Kraftstoffpreise zu protestieren. Die Gelbwestenbewegung möchte auch den Rücktritt des Präsidenten Emanuel Macron. Sie protestierten 70 Wochen lang jeden Samstag, bevor den Lockdown offiziell angegeben wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here