Frankreich: Anschlag in Lyon

0
Anschlag in Lyon
Anschlag in Lyon

Am Samstagabend wurde ein orthodoxer Priester von einem unbekannten Täter erschossen und schwer verletzt worden. Der Täter machte sich gleich nach dem Anschlag auf der Flucht, so die Polizei der Nachrichtenagentur AFP Lyon. Der Priester wollte gerade die Kirche schließen, als er erschossen wurde. Der Radiosender “France Info” berichtete, dass der Täter wahrscheinlich zwei Schüsse mit einem Jagdgewehr abgegeben hat und somit den Priester im Unterleib verletzt. Bis jetzt ist die Identität des Täters und die möglichen Gründe des Anschlags unbekannt.

 

Auch Donnerstag wurden drei Menschen in einer Kirche getötet worden. Dieser Anschlag wurde sogar vom Präsidenten Macron als ein “islamistischer Terroranschlag” bezeichnet. Jedoch sind die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft noch lange nicht am Ende. Die Regierung hat bereits Maßnahmen genommen, so dass Soldaten die Schulen und Gotteshäuser schützen.

Charlie-Hebdo Effekt

Viele muslimische Länder setzen sich jetzt gegen Frankreich wegen einer neuen Veröffentlichung einer Karikatur mit dem Propheten Mahomed in der Satirezeitung “Charlie Hebdo“, wo auch der Präsident Erdogan zum Vorschein kommt. In Pakistan und Bangladesch protestieren mehrere Menschen gegen Frankreich auf die Straßen und verbrennen Bilder von Macron. Erdogan ruft sogar zum Boykott französischer Produkte. Macron hingegen wirft dem türkischen Präsidenten vor, dass er eine “kriegerische Haltung“ ausübt und schlägt vor, dass die Türkei nicht mehr von der NATO unterstützt wird, so die Tagesschau.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here