Frankfurt: Verstummter Protest eines Restaurants mit Teddybären

0
Teddybären als Gäste
Teddybären als Gäste

Der Besitzer eines Restaurants aus Frankfurt hat einen verstummten Protest gegen die beschlossenen Covid-19-Maßnahmen organisiert. Laut Reuters, hat er sein Restaurant mit 100 Teddybären gefüllt. „Wir wollten unser Restaurant ein bisschen beleben”, sagte Giuseppe Fichera, der Manager des Restaurants Pino. Einige „Gäste” wurden an die Tische gesetzt und andere sind auf den Stuhlen an der Bar, wo sie Flaschen mit Corona-Bier vor ihnen haben.

Es ist ein „verstummter Protest”, behauptete Fichera. Er sagte weiter, dass die Lichter ins Restaurant Tag und Nacht brennen werden, so lange die Einschränkungen in Kraft sind. Dadurch werden die Passanten die Teddybären sehen und den Ausblick ins Innere genießen.

Am Mittwoch, 25. November, wurden in Deutschland die Einschränkungen bis Januar verlängert. Angela Merkel hat angekündigt, dass diese Verlängerung notwendig für die Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus sei. Folglich, Bars und Restaurants bleiben geschlossen und Privattreffen mit eingeschränkter Zahl von Personen sind erlaubt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here