Überraschendes Endspiel der Frauen beim US OPEN Tennisturnier 2021

0
US OPEN 2021
Autor: Franţuzu Raluca

Dieses Jahr fand eine sehr große Überraschung bei einem der wichtigsten und der berühmtesten Tennisturniere statt, das in den Vereinigten Staaten von Amerika organisiert wird: US OPEN 2021. Es ist die Rede über ein Endspiel zwischen Jugendlichen, ein Spiel zwischen den jüngsten Spielerinnen seit 1999, als die 17-jährige Serena Williams die 18-jährige Martina Hingis besiegte.

Leylah Fernández repräsentiert Kanada im US OPEN 2021

Niemand hätte so ein Finale erwartet. Die 19-jährige Spielerin Leylah Fernández, die Kanada repräsentiert, war vor Beginn dieser US OPEN-Edition Nummer 73 der Weltrangliste. Noch größer ist die Überraschung im Falle der Engländerin Emma Răducanu, die Finalistin mit rumänischen Ursprüngen, weil sie sich auf Rang 150 befand und einige Qualifikationsrunden spielen musste, um das Hauptturnier zu erreichen. 

Leylah Fernández ist die erste Spielerin, die nicht Favoritin ist, der es aber gelingt die Nummer 2 und 3 der Weltklassifikation zu beseitigen. Im Halbfinale besiegte Fernández die Zweitfavoritin des Turniers, die Weißrussin, Aryna Sabalenka, mit dem Ergebnis 7-6(3), 4-6, 6-4, in einem Spiel, das 2 Stunden und 20 Minuten dauerte. Mit diesem Sieg wird Fernández die erste Spielerin in der Geschichte der US OPEN und eines Grand Slam, die ohne Favoritin zu sein, die Nummer 2 und 3 besiegt, nachdem sie in der dritten Runde die aktuelle Titelverteidigerin, die Japanerin Naomi Osaka, überwindet hat. Eine andere besondere Leistung ist der Sieg gegen Elina Svitolina, die fünfte Favoritin des Turniers.  

Emma Răducanu schreibt Geschichte im Finale 

Ihre Konkurrentin, Emma Răducanu, stellt noch mehrere Rekorde fest, denn sie ist die erste Debütantin, die seit Venus Williams 1997 das Finale dieses Grand Slam erreicht, indem sie die Griechin Maria Sakkari im vorangegangenen Spiel 6-1, 6-4 besiegt hat. Damit schafft sie es, das Finale zu erreichen, ohne ein einziges Set während des ganzen Turniers verloren zu  haben. 

Emma Răducanu gelingt es, auch im Finale Geschichte zu schreiben, denn sie ist die neue Gewinnerin des US OPEN Turniers 2021 und braucht auch jetzt nur zwei Sets um das Spiel zu gewinnen, so wie gewöhnlich in diesen zwei Wochen. So wird sie die erste Spielerin, die aus den Qualifikationsrunden kommt und die Siegerin eines so wichtigen Turniers wird, und sogar ohne nicht einmal ein einziges Set zu verlieren.   

Über Leylah Fernández kann man sagen, dass nie zuvor bei einem Grand Slam-Turnier eine Tennisspielerin mit der Nummer 73 der Welt, und mit 18 Jahren (Sie feierte ihren 19. Geburtstag in New York während des Turniers), das Finale erreichen konnte, nachdem sie 3 der Top 10 Spielerinnen überwindet hatte. Trotz des verlorenen US OPEN-Titelspiels bei Flushing Meadows, verlässt Leylah Fernández das Turnier als unbestrittene moralische Siegerin. “Der Weg, den ich im Turnier zurückgelegt habe, war unglaublich, dass ich trotz des Verlusts, der meiner Meinung nach passiert ist, weil ich ungezwungene Fehler in den entscheidenden Momenten gemacht habe, viel mehr davon überzeugt bin, dass ich Vieles für die Zukunft verbessern kann. Es ist traurig, das Endspiel zu verlieren, aber gleichzeitig weiß ich, dass ich in allen Aspekten gewachsen bin und das ist etwas Fundamentales für meine Zukunft.”, erklärte Fernández.

Quellen: france24.com, sport.es
Möchten Sie 8 interessante Fakten über Wimbledon herausfinden? Lesen Sie unseren Artikel „Die Magie der Wimbledon Championship“.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here